Smartphone und LTE Tarife: Das ist bei der Auswahl zu beachten!

Beim Thema  LTE Tarife für das Smartphone ist die Verwirrung perfekt: neben den großen Netzbetreibern wie Vodafone, Telekom und o2 gibt es eine Vielzahl von sogenannten Discountern. Doch müssen die Kunden bei den besonders günstigen Anbietern auch in technischer Hinsicht Abstriche machen und wie werden die geringen Preise realisiert? Die Auswahl der  4G Tarife ist in den letzten Jahren nicht einfacher geworden - insbesondere dann, wenn die Angebote auch mit einem neuen Smartphone kombiniert werden sollen.

Anbieter für Smartphone und LTE Tarife

Hier veröffentlichen eine kleine Auswahl ausgesuchter Anbieter für den Smartphone LTE Tarif mit Flat für Telefonie, SMS und Internet. 


Apple iPhone Xs mit LTE Allnet Flat bestellen

Apple iPhone Xs

Super Retina Display (OLED) mit HDR mit 14,7 cm Bildschirm Diagonale.

 

IP68 Wasser- und Staubschutzkategorie (bis zu 30 Minuten und in einer Tiefe von bis zu 2 Metern).


iPhone X

Super Retina HD Display mit HDR und True Tone mit 14,7 cm Diagonale

Design aus Glas und Edelstahl, geschützt vor Spritzwasser und Staub

Angebot von O2 mit LTE Tarif mit 10 GB Datenvolumen  Internetflat, Telefonie Flatrate, SMS Flat und EU - Roaming zum einmaligen Preis von 1,00 €.

iPhone X mit O2 LTE Tarif

Samsung Galaxy bei Modeo, dem Anbieter für Smartphone mit LTE Tarif und Flat

Samsung Galaxy 9 Plus

15,8 cm WQHD+ Infinity Display

12 MP-Low-Light-Kamera mit Super Slow Motion-Video HDR-Wiedergabe und Dolby Atmos Surround Sound Angebot von Modeo mit Vodafone LTE  Tarif mit 14 GB Datenvolumen  Internetflat, Telefonie Flatrate, SMS Flat und EU - Roaming zum einmaligen Preis von 1,00 €.


Huawei Mate20 Pro

Brillantes 16,2 cm HUAWEI FullView QHD Display

40 MP plus 20 MP plus 8 MP Leica Triple-Kamera

 

Wireless Highspeed-Laden + Reversible laden von Drittgeräten

Angebot von 1 & 1 Tarif LTE XL mit 15 GB Datenvolumen  Internetflat, Telefonie Flatrate, SMS Flat und Auslandsflat zum einmaligen Preis von 0,00 €.

Huawei Mate20 Pro mit LTE Tarif von 1 & 1

4G Tarife für das Handy

Iphone 8

4,7 Zoll Retina HD Display mit True Tone (11,94 cm Diagonale)

Design aus Glas und Aluminium, geschützt vor Spritzwasser und Staub 12 Megapixel Kamera mit optischer Bildstabilisierung und 4K Video bis zu 60 fps Angebot von Modeo mit Vodafone LTE  Tarif mit 18 GB Datenvolumen  Internetflat, Telefonie Flatrate, SMS Flat und EU – Roaming zum einmaligen Preis von 99,00 €.


Nokia 7 Plus

15,2 cm  FHD+ Display aus Gorilla®-Glas

13 MP + 12 MP Dual-Hauptkamera mit ZEISS-Optik Nokia OZO Audio mit 3 hochwertigen Mikrofonen Angebot von 1 & 1 Tarif LTE L mit 10 GB Datenvolumen  Internetflat, Telefonie Flatrate, SMS Flat und Auslandsflat zum einmaligen Preis von 0,00 €.

4G Tarif für das Nokia 7 Plus Smartphone

Handytarif für das Sony Xperia XA 2 Handy

Sony Xperia XA 2

Brillantes 13,2 cm FHD Display

23 MP Hauptkamera und 8 MP Weitwinkel-Frontkamera Leistungsstarker Qualcomm  Snapdragon  630 Prozessor

Angebot von Modeo mit Telekom Magenta  M Tarif mit 6 GB Datenvolumen  Internetflat, Telefonie Flatrate, SMS Flat und EU – Roaming zum einmaligen Preis von 4,95 €.


LG G7 ThinQ

Extra helles 15,5 cm FullVision QHD+ Display

16 MP + 16 MP Dual-Hauptkamera mit AI-Funktionen Premium Klangqualität mit Boombox Lautsprecher Angebot von 1 & 1 Tarif LTE m mit 15 GB Datenvolumen  Internetflat, Telefonie Flatrate, SMS Flat und Auslandsflat zum einmaligen Preis von 0,00 €.

LG G7 Smartphone und Handytarife

Huawei P 20 mit LTE Tarif von O2

Huawei P 20

 

14,7 cm HUAWEI FullView FHD+ Display

20 MP + 12 MP Leica Dual-Kamera mit großer Blende AI-unterstützter Kirin 970-Prozessor

Angebot von O2  mit LTE Tarif mit 14 GB Datenvolumen  Internetflat, Telefonie Flatrate, SMS Flat und EU - Roaming zum einmaligen Preis von 49,00 €.


Drei Mobilfunknetze in Deutschland

Vor einigen Jahren gab es in Deutschland vier Mobilfunknetze: neben Vodafone und der Telekom stellten auch o2 und E-Plus eigene Sendemasten auf. Letzterer wurde durch o2 Telefónica aufgekauft; die Fusion führte letztendlich dazu, dass o2 mittlerweile größte der noch drei verbleibenden Anbieter ist. Für die Kunden ist dies zunächst kein Nachteil, weil auch ehemalige E-Plus-Nutzer sowie aktuell o2-Kunden auf die Netzkapazitäten des jeweils anderen Netzbetreibers zurückgreifen können. Bedeutet dies also, dass o2 der empfehlenswert ist der Anbieter ist? So einfach lässt sich dies nicht sagen, insbesondere unabhängige Tests bescheinigen eher Vodafone und der Telekom, ein schnelles Netz zu besitzen.

Handytarife von Vodafone, o2, Otelo, Telekom, Klarmobil.de, Blau.de, MobilcomDebitel und Freenetmobile.

Differenzen bei der Netzqualität

Die Problematik der begrenzten Geschwindigkeit liegt darin, dass die Performance stark von den Nutzerzahlen abhängt. Sobald sich verschiedene Smartphone-User in einer Funkzelle befinden, müssen sich diese die vorhandene Netzkapazität teilen. In sehr ungünstigen Fällen kommt es zu einer Situation, bei der das Smartphone eigentlich einen brauchbaren Empfang anzeigt, aber die Daten dennoch nur sehr langsam oder gar nicht übertragen werden. Bei o2 ist es tendenziell so, dass sich sehr viele Kunden technisch auf einen Funkmasten geschaltet sind, weil die Infrastruktur gemessen an der Anzahl der Kunden insgesamt ein wenig weniger leistungsfähig erscheint. Insbesondere im 3G-Netz müssen gegenüber Vodafone und der Telekom Kompromisse eingegangen werden. Ein Vorteil ist aber ganz klar in der Preisgestaltung zu suchen: im o2-Netz finden sich ganz besonders günstige Tarife.

LTE Tarife vom Handy Discounter

Congstar, der Handy Discounter von Telekom

Günstige Preise von Congstar nutzen

Bei Congstar können insbesondere Smartphones von Apple iPhone, Samsung Galaxy, Sony Xperia und Huawei bestellt werden.  Sparfüchse können bei Congstar ein gebrauchtes jedoch neuwertiges Handy kaufen.

 

Die Tarife von Congstar nutzen das HSDPA Netz der deutschen Telekom. Auf Wunsch kann eine günstige LTE-Option gebucht werden.


Smartmobil.de

Günstiges Smartphone vom Handy Discounter Smartmobil.de

Im Sortiment von Smartmobil befinden sich aktuelle Smartphones von Apple iPhone, Samsung Galaxy, Huawei, Sony Xperia, Lenovo, LG und Nokia.

 

Viele Handys sind mit einer Einmalzahlung von 1,00 € erhältlich und können als Bundle mit LTE-Tarifen für eine Allnet-Flat mit Datenvolumen von 2 bis 8 GB bestellt werden. 


Unübersichtlich große Auswahl an Discountanbietern.

An dieser Stelle sei einmal auf die günstigen Mobilfunkdiscounter eingegangen, von denen es mittlerweile sehr viele gibt. Selbst die meisten Supermarkt-Discounter verfügen über einen eigenen Smartphone-Tarif. Häufig handelt es sich zudem um sehr günstige Prepaid-Angebote, bei denen lediglich jene Leistungen verwendet werden können, die der Kunde zuvor bezahlt und gebucht hat. Insbesondere für Kinder und Jugendliche besteht darin der Vorteil, dass nicht das Risiko einer Verschuldung besteht. Erwachsene profitieren natürlich ebenso davon, dass eine lange Vertragsbindung nicht vorgenommen werden muss. Doch wie werden diese günstigen Kosten realisiert? Natürlich betreiben diese Mobilfunkdiscounter kein eigenes Netz. Es werden lediglich Kapazitäten eines bestehenden Mobilfunknetzes gekauft - und hierbei handelt es sich in der Regel um o2. Von wenigen Ausnahmen abgesehen, ist es über die Discounter nicht möglich, auf das Netz von Vodafone oder der Telekom zuzugreifen. Zu diesen wenigen Ausnahmen gehören beispielsweise Congstar (Telekom) oder Debitel (Vodafone). Problematisch ist aber hierbei, dass häufig kein Zugriff auf das LTE-Netz besteht. Kunden, die sich also besonders schnell im mobilen Internet bewegen wollen, müssen zu einem anderen Tarif greifen.

Mobilfunkdiscounter: Abstriche beim Service.

Abgesehen von der Tatsache, dass bei den Mobilfunkdiscountern beinahe ausschließlich das o2-Netz verwendet wird, müssen auch noch andere Kompromisse eingegangen werden. Insbesondere beim Kundenservice können die Discounter nicht mit den Netzbetreibern mithalten. Während Vodafone und Co. über eigene Ladengeschäfte verfügen, bei denen auch ein Servicemitarbeiter verfügbar ist, ist die Kommunikation bei den meisten Discountern nur online möglich. Insbesondere, wenn beispielsweise eine SIM-Karte verloren gegangen ist und ersetzt werden muss, kann ein persönlicher Ansprechpartner und ein schneller Service von Vorteil sein. Sofern neben dem neuen Tarif auch ein aktuelles Smartphone gewünscht wird, können die Mobilfunk-Discounter ebenso wenig weiterhelfen. Die Tarife beschränken sich in aller Regel nur auf die Nutzung von mobilem Internet, der Telefonie und SMS - ein Smartphone muss in der Regel extra gekauft werden. Ausnahmen gibt es aber natürlich auch hier, weshalb Interessenten die angebotenen Tarife ganz genau studieren sollten.

Worauf bei einem Tarif geachtet werden sollte.

Schwieriger ist die Frage zu beantworten, welche Leistungen ein Tarif konkret beinhalten muss. Immer günstiger verfügbar sind sogenannte Allnet-Flatrates. Dabei handelt es sich um eine Pauschale für eine unbegrenzte Telefonie in sämtliche deutsche Netze. Neben den drei Mobilfunknetzen fallen also auch für Gespräche in das Festnetz keine Kosten an. Wer häufiger mit seinem Smartphone telefoniert oder auf einen Festnetzanschluss gänzlich verzichtet, sollte also zu einem solchen Tarif greifen - die Kosten sind unter dem Strich die geringsten. Im Umkehrschluss bedeutet dies allerdings auch: Sofern das Telefonieren eher zu den Ausnahmen gehört, ist auch ein Tarif mit sogenannten Freiminuten ausreichend. Bei einem Angebot mit beispielsweise 100 Freiminuten bedeutet dies, dass 100 Minuten in sämtliche Netze telefoniert werden können, ohne dass neben den Grundgebühren zusätzliche Kosten anfallen. Dabei sollte allerdings genau geprüft werden, welcher Betrag für die einzelne Gesprächsminute berechnet wird, wenn das Kontingent aufgebraucht wurde.

Welches Internetvolumen benötigt wird.

Ein wenig anders verhält sich die Wahl des passenden Internet-Volumens - das Datenvolumen ist nämlich monatlich beschränkt. Sobald eine gewisse Nutzung von zumeist einigen Gigabyte erreicht wurde, wird die Geschwindigkeit rapide gedrosselt. Nach dieser Drosselung ist es zumeist nicht mehr möglich, mobil im Internet zu surfen. Auch die meisten Apps fusionieren nicht mehr zufriedenstellend, der Versand von E-Mails ist allerdings ebenso wie die Verwendung von WhatsApp und ähnlichen Anwendungen noch weiterhin möglich. Welches Datenvolumen gewählt werden sollte, hängt vom eigenen Nutzungsverhalten ab. Wer sich zumeist im heimischen WLAN befindet, dürfte auch mit ein bis 2 GB im Monat auskommen. Weiterhin sollte bei der Tarifwahl auf die Nutzung von Rabatten geachtet werden. Junge Leute erhalten zumeist ebenso wie Studenten oder Schüler besondere Rabatte, die sich aufgrund einer monatlichen Gutschrift durchaus lohnen können. Wer bei einem Netzbetreiber bereits Tarife für DSL nutzt, erhält häufig ebenso eine Gutschrift, wenn auch ein Smartphone mit einem entsprechenden Tarif angeschafft wird. 

Fazit: Smartphone und Tarife sorgfältig auswählen.

Insgesamt zeigt sich also: neben der Wahl des Netzbetreibers sollten vor allem die Tarife genau begutachtet werden. Die Unterschiede fallen durchaus erheblich aus, was insbesondere die Internetnutzung betrifft. Auch wenn eine Vielzahl von Mobilfunkdiscountern die Vermutung nahelegt, dass es in Deutschland viele Netze geben würde, existieren tatsächlich nur drei Netzbetreiber. Junge Leute und Bestandskunden von DSL-Providern sollten sich zudem auf die Suche nach besonderen Rabatten machen - hier lassen sich durchaus einige Euro monatlich sparen.

Auf www.DSL-Smartphone-Internet.de gibt es viele Smartphone & LTE Tarife mit Internet Flat mit Vergleich der Flatrates und Hinweise auf das, was bei der Auswahl zu beachten ist, zu entdecken.